Titel-02
17. Februar 2018
Liebe*r Wandler*in,

aufgrund technischer Probleme haben manche den letzten Newsletter verspätet erhalten. Bitte entschuldigt!

Transition Town hat einiges zu feiern: zum einen den Start unserer Förderprojekte WandelKulturHaus, Wandelgarten und Transition Streets und zum anderen die Gründung der Transition Town Mannheim. Deshalb laden wir zu unserem Neujahrsempfang und zu einem Vernetzungstreffen ein.

Wir freuen uns, wenn Du dabei bist!
Deine Transition Town Heidelberg
Unsere Aktivitaeten

Neujahrsempfang

22. Februar 2018, 18 bis 20 Uhr, Bürgerhaus Schlierbach, Schlierbacher Landstraße 130

Wir starten jetzt richtig durch! Mit den beiden großen, vom Bundesumweltministerium geförderten, Projekten WandelKulturHaus und Wandelgarten, sowie mit dem von der Klimaschutz+ Stiftung geförderten Projekt Transition Streets wollen wir sichtbar und spürbar werden in der Stadt. Das feiern wir auf unserem Neujahrsempfang. So richtig mit Sekt, Schnittchen, Ansprachen und Live-Musik. Wir öffnen den Saal um 17:30 Uhr. Wir freuen uns auf viele Gäste.
tt-legt-los-flyer-final-red
tt-mannheim

Vernetzungstreffen mit Transition Town Mannheim

26. Februar 2018, 19:30 - 21:45 Uhr, Galerie Atosha, Ecke Plöck/Märzgasse
In Mannheim hat sich eine Transition Town Initiative gegründet. Das freut uns riesig! Zudem gibt es auch in Speyer sozial-ökologisch Engagierte, die sich mit anderen Initiativen vernetzen möchten.

Vertreter*innen aus Mannheim und Speyer sind bei uns zu Gast. Wir möchten uns mit ihnen über unsere Projekte austauschen und überlegen, bei welchen Aktionen wir zusammen wirken können. Wenn Du die Transition Towns Mannheim oder Heidelberg kennenlernen oder in Speyer aktiv werden möchtest, bist Du herzlich zu dem Treffen eingeladen.
Aktivitaeten weiterer Initiativen

Verkehrsberuhigung Altstadt - Vorstellung der Ergebnisse

27. Februar, 18 bis 21 Uhr, Palais Prinz Carl, Kornmarkt 1, Spiegelsaal (EG)

Innerhalb der Bürgerbeteiligung zum Projekt Verkehrsberuhigung Altstadt präsentiert der Arbeitskreis der Stadt Heidelberg seine Ergebnisse:
  • Pollerkonzept
  • City-Logistik
  • Verkehrssicherheit Schulwege
  • Busauffahrt zum Schlossberg
  • Verkehrssituation Neckarmünzplatz
  • Auto- und Fahrradparken in der Altstadt
Fuer Dich entdeckt
Transformationsforscher und Visionär Harald Welzer: „Das was in den Metropolen der reichen Länder funktioniert, wird im globalen Maßstab niemals funktionieren. Damit kommt man nicht durch das 21. Jahrhundert. Lustiger weise wird aber an die, die etwas anderes versuchen, immer die Frage gestellt, funktioniert das eigentlich, kommt man damit weiter? An das Bestehende wird die Frage überhaupt nicht gestellt. [Diese] Perspektive müssen wir eigentlich umdrehen.“
harald_welzer

Auch uns wird diese Frage gestellt, wenn wir über unsere Projekte Wandelgarten und WandelKulturHaus erzählen. Dass solche Projekte durchaus erfolgreich sein können, zeigt die sehenswerte 30-minütige Arte-Dokumentation „Weniger ist mehr – vom Glück anders zu wirtschaften“ an einem Zero-Waste Café in Berlin, einer Minimalismus-Bloggerin und einer Mikrobrauerei, die Transition Town Gründer Rob Hopkins in Totnes England betreibt.
Denkanstoss
golden_joinery_red

Die Lachfalten Deiner Lieblingshose sind golden

Das niederländische Projekt Golden Joinery ist inspiriert von der japanischen Kintsugi-Kunst, bei der kaputtes Porzellan mit goldenem Kleber repariert und so durch seine Geschichte noch schöner wird - als hätte es vergoldete Lachfalten. In Workshops repariert mensch abgetragene Lieblingsstücke mit goldenem Faden. Die Teile sind dann Teil der Marke "Golden Joinery". Ein tolles Projekt zwischen Kunst, Philosophie und Slow Fashion.

Foto: Golden Joinery
facebook
http://transition-heidelberg.org/
ik, mi