März 2015

Liebe*r Wandler*in,

in unserem März-Newsletter künden Honig- und Wildbienen vom Frühling. Das Frühjahr ist die Zeit der Veränderung - alles summt, grünt und blüht. Um Dir Lust auf Wandel zu machen, stellen wir in diesem Newsletter auch den inneren Wandel vor.

Deine Transition Town Heidelberg

---

Filmreihe Denkanstöße für den Wandel

Film: More than Honey
Zeit: Mittwoch 15. April 2015, 19:30
Ort: Breidenbach Studios

Der mehrfach preisgekrönte Dokumentarfilm geht dem weltweiten Bienensterben nach und stellt die Bedeutung der Honigbiene für den Menschen dar.

Wie immer werden wir ein Rahmenprogramm zum Film vorbereiten. Lass Dich überraschen...

Hier findest Du weitere Infos zu unserer Filmreihe.

---

Do it together: Wildbienenhotels bauen

Zeit: Samstag 18. April 2015, 10:00 bis 14:30
Ort: Weststadtmarkt auf dem Wilhelmsplatz

Honigbienen haben viele kleine fleißige Schwestern - die Wildbienen. Sie bestäuben ebenfalls Blüten und sorgen dafür, dass Samen und Früchte reifen, die wir im Spätsommer genießen können.

Du kannst mit uns einfache Wildbienenhotels bauen. Diese Nisthilfen kannst Du in Deinen Garten oder auf Deinem Balkon aufhängen, um zu beobachten, wie Wildbienen die Löcher inspizieren, Eier hineinlegen und später kleine Wildbiene schlüpfen. Auch kleine Handwerker*innen sind willkommen.

Zudem bringen wir Infomaterial mit, in dem Du erfährst, über welche Blumen sich Wildbienen freuen.

(Foto: gucky47, „Wildbiene“ Quelle: www.piqs.de, Some rights reserved)

---

Füa Umme - Der Umsonstladen in Heidelberg

Die ehrenamtliche Initiative Füa Umme hat sich zum Ziel gesetzt in Heidelberg einen Ort zu schaffen, an dem Dinge ohne Geld und Aufwand den Besitzer wechseln können.

Gemeinschaftlich
Menschen, die etwas nicht mehr nutzen, geben es einfach dort ab. Andere, die etwas brauchen, können es dort finden. So wandern Dinge von einem zum nächsten, ganz ohne Tauschzwang.

Ökologisch
Brauchbare Dinge, für deren Herstellung viele Ressourcen verbraucht wurden, werden weiter genutzt anstatt sie wegzuwerfen.

Konsumkritisch
Beim Umsonstladen kannst du mitnehmen, was du willst. Doch was brauchst du wirklich?

Samstag 04. April 2015 10:00 bis 14:30 Umsonst-Stand auf dem Wilhelmsplatz
Dienstag 14. April 2015 15:00 Umsonst-Stand beim Markt der Möglichkeiten der PH
Samstag, 18.April 2015 10:00 bis 14:30 Umsonst-Stand auf dem Wilhelmsplatz

---

Heidelberg und Umgebung repariert!
Großer Repair Café-Samstag am 25. April 2015

• 9:00 bis 13:00 erstes Repair Café in den Werkräumen der Elsenztalschule, Herbert-Echner-Platz 1, Bammental

• 10:00 bis 13:00 Repair Café im Treff am Turm, Franz-Kruckenberg-Str. 54, Heidelberg

• 13:00 bis 17:00 unser Repair Café im Haus der Jugend, Römerstraße 87, Heidelberg

Essbarer Waldgarten - Basiswissen und Praxis
Kurzworkshop der Green-Lounge Permakultur Akademie
Samstag 18. April 14:00 bis 18:00, weitere Infos und Anmeldung

Jenseits des Wachstumszwangs - Vorsorgendes Wirtschaften
Vortrag von Prof. i.R. Dr. Adelheid Biesecker
Gastgeber: Studierendeninitiative des Club of Rome
Dienstag 21. April, 19:00, Schloss Mannheim, Raum O145, weitere Infos

Hochschultage Nachhaltigkeit in Mannheim und Heidelberg
24. und 25. April, weitere Infos 

---

Wandel beginnt von Innen

(ik) Die weltweit über 1000 Transition Towns möchten die Welt sozial-ökologisch gestalten. Dafür verwirklichen unzählige Wandler*innen viele praktische Projekte. Damit diese Projekte des äußeren Wandels auf fruchtbaren Boden fallen und die Wandler*innen langfristig motiviert bleiben, beschäftigen sich Transition Town Initiativen auch mit innerem Wandel. So fördern sich innerer und äußerer Wandel gegenseitig.

Neugierig geworden? Dann lies weiter!

---

Innerer Wandel - Thomas Campbell über die Veränderung der Welt

Der Physiker Thomas Campbell schildert in diesem zehnminütigen Vortragsausschnitt sehr anschaulich die Notwendigkeit den eigenen Seinszustand zu wandeln: "Die einzige Person, über die man die Kontrolle zur Veränderung hat, ist man selbst. (...) Man kann die Welt nur verändern, indem man an sich selbst arbeitet."

(Foto: www.meine-grosse-theorie-von-allem.de)

---

Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, kein Mensch mehr.“ (Albert Einstein)

---

Weitere Infos auf: http://transition-heidelberg.org/

(ik, mi)