Februar 2015

Liebe Wandler*innen,

wir wünschen Euch viel Freude mit der zweiten Ausgabe unseres Newsletter!

Eure Transition Town Heidelberg

---

Seminar: Kommunikation ohne Gewalt

Dozent: Ralf Kern
Zeit: Samstag 07. März 2015, 14 bis 18:30
Ort: Ralfs Seminarraum, Friedrichstr. 10, Hinterhaus, Dossenheim
Kosten: Wir freuen uns über eine Spende.
Anmeldung: ralf.email(at)gmail.com

Die gewaltlose Kommunikation ist eine wirksame Methode, um in Konfliktsituationen konstruktiv im Gespräch zu bleiben und aufrichtig und gelassen zu reagieren. Sie ermöglicht uns:

• potenzielle Konflikte in inspirierende Gespräche umzuwandeln

• sich über Gefühle und Bedürfnisse auszutauschen ohne Abwehr und Machtspiele

• Kritik so zu äußern und zu hören, dass sie nicht verletzt und

• Beziehungen zu gestalten, die auf Verständnis und Wertschätzung beruhen

Weitere Infos findest Du im Kalender auf unserer Website.

---

Warum gibt es bei Transition Town Heidelberg so viele Sternchen?

(fe) „Wir brauchen Denker, Entwickler, Macher...“. So stand es bis zum Herbst 2014 auf unserer Website, und Einige von uns fragten sich, ob Transition Town Heidelberg nicht auch Denkerinnen, Entwicklerinnen und Macherinnen brauche? „Natürlich, die sind selbstverständlich mitgemeint!“ so die spontane Reaktion.

Doch das ist ein grundlegender Irrtum, wie die Kognitionswissenschaften in vielen Studien der letzten Jahre eindeutig belegt haben (s. z. B. Gleichberechtigung in der Sprache – Nur wer von Frauen spricht, meint sie auch, Eva Wolfangel, STUTTGARTER-ZEITUNG.DE, 14. Januar 2015): Wenn „Macher“ gesucht werden, dann sind die „Macherinnen“ ausgeschlossen.

 Lies hier weiter, wie wir die Sternchen gefunden haben...

---

Delta21 bietet Tipps zum nachhaltigen Leben im Rhein-Neckar-Dreieck

Möchtest Du wissen, wo Du zwischen Landau, Worms, Mosbach und Speyer gebrauchte Fahrräder, Bio-Eis, öffentliche Bücherregale, Fahrradwerkstätten, vegane Restaurants oder Verschenkmärkte findest? Dann schau doch mal auf Delta21 – dem Portal für nachhaltiges Leben im Rhein-Neckar-Dreieck.

Auf Delta21 findest Du eine Fülle von Hintergrundinformationen zum bewussten Konsum sowie fast 1.000 Adressen von Geschäften und Einrichtungen, die im Rhein-Neckar-Delta nachhaltige Produkte und Dienstleistungen anbieten.

Delta21 ist ein Gemeinschaftsprojekt von Ökostadt Rhein-Neckar, dem Eine-Welt-Zentrum Heidelberg, Eine-Welt-Forum Mannheim und der Initiative Lokale Agenda21 Ludwigshafen.

Erste Saatgutaktion 2015 von Essbarem Heidelberg

Am 15. März um 16 Uhr im Laden für Kultur und Politik (Kaiserstr. 62, Heidelberg Weststadt)

Präsentation: Ideen und Motivation der Gartenplanung 2015
Aktion: Pflanzen Säen - Pflegen - Im Garten einpflanzen
Es braucht: Pflanzbehälter (z. B. Eierkarton) - Fensterbank – Zuneigung
Es gibt: Saatgut - Pflegeanleitung - Kaffee und Kuchen

Weitere Infos findest Du hier.

---

(ud) Barbara Muraca ist Wissenschaftlerin und Aktivistin, die u.a. maßgeblich die Degrowth-Konferenz in Leipzig 2014 mitorganisiert hat.

Im ersten Teil ihres Buchs gibt sie einen umfassenden Überblick darüber, was unter Degrowth verstanden wird und wie sich die Debatte zum Thema Postwachstum entwickelt hat. Zunächst in Frankreich (Decroissance), dann in Spanien, Italien und schließlich in Deutschland. Sie beschreibt auch die Zusammenhänge mit der Politik dieser Länder, beispielsweise wie die Parteien dazu stehen und welche Gruppen die Idee vorangetrieben haben.

Der zweite Teil beschreibt die Besonderheiten in Deutschland: welche Breite die Diskussion um eine Postwachstumsgesellschaft hier angenommen hat, welche Akteure beteiligt sind und wie sich diese eine Gesellschaft ohne Wachstum vorstellen (konservativ-ökologisch, sozial-reformerisch, suffizienz-resilienzorientiert wie beispielsweise Niko Paech). Dabei sind nicht alle Richtungen gleich ausführlich behandelt. Der Ansatz von Zahrnt und Seidl kommt beispielsweise etwas zu kurz.

Insgesamt ist dieses Büchlein sehr wertvoll für alle, die sich in der recht unübersichtlichen Thematik Postwachstum orientieren möchten.

Es hat 92 Seiten und ist im Klaus Wagenbach Verlag erschienen.

---

"Pour ce qui est de l'avenir, il ne s'agit pas de le prévoir, mais de le rendre possible." /
"Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen, sondern möglich machen."

La citadelle / Die Stadt in der Wüste, Antoine de Saint-Exupéry

---

Weitere Infos auf: http://transition-heidelberg.org/

(mi, ik)

---