Oktober 2016

Liebe Wandler*innen,

diesen Monat gab es viel zu feiern!
Nach über drei Jahren wird Transition Town Heidelberg zum Verein und wir bewerben uns mit gleich zwei tollen Wandelprojekten bei einem öffentlichen Förderprogramm. Drückt uns die Daumen, feiert mit uns und unterstützt uns bei unserer großen Soliparty.

Eure Transition Town Heidelberg

---

Hurra! Transition Town wird gemeinnütziger Verein

Am 24.10.2016 haben 14 Gründungsmitglieder*innen die Satzung des Transition Town e. V. verabschiedet und den vierköpfigen Vorstand einstimmig gewählt. Anschließend haben wir gefeiert mit einem leckeren Mitbringbüffet, mit spontaner Musik auf dem Akkordeon, der Gitarre und der Tabla und mit Tanz.

Unser Vorstandsteam (v. l. n. r.): Amir, Isabell, Marani und Lara

Nach über drei Jahren Transition Town Heidelberg freuen wir uns, diese wichtige Stufe gemeinsam erklommen zu haben. Dadurch können wir unser Ziel - ganz Heidelberg sozial-ökologisch zu wandeln – besser verwirklichen. Wenn Du Deinen Beitrag zu diesem Wandel leisten möchtest, komm gerne zu unseren Montagstreffen, engagiere Dich in einem unserer tollen Projekte oder starte Dein eigenes Wandelprojekt.

Vorteile der Vereinsgründung:

• Möglichkeit öffentliche Förderungen zu beantragen

• Berechtigung Spendenquittungen auszustellen

• Mehr Rechtssicherheit für die Wandler*innen, die sich bei uns engagieren

• Möglichkeit mittelfristig erste bezahlte Stellen zu schaffen

---

WandelWeihnachtskarten

Dieses Jahr gestalten wir WandelWeihnachtskarten – eine tolle Gelegenheit, wenn Du Deinen Lieben ganz besondere Weihnachtsgrüße schicken möchtest.

Du kannst Dir schon jetzt eines der limitierten 8er-Sets mit vier unterschiedlichen Motiven reservieren bei Lara: lara(at)schnups.eu. Auch Großabnehmer*innen sind willkommen.  Die Motive sind (noch) eine Überraschung. Oder Du erwirbst die Karten an unserem Stand auf dem alternativen Weihnachtsmarkt in der Weststadt am 4. Dezember von 11 bis 18 Uhr.

Ein Set Doppelkarten aus hochwertigem umweltschonendem Recyclingpapier kostet 14 € (1,75 € pro Karte). Die Erlöse fließen vollständig in unsere Transition Town Wandelprojekte.

Auch Künstler*innen, die ein Motiv beitragen möchten, können sich bei Lara melden.

---

Transition Town Soli-Party

Transition Town bewirbt sich mit zwei tollen Projekten für eine Förderung des BMUB-Förderprogramms „Kurze Wege für den Klimaschutz“. Zur Finanzierung dieser und weiterer Transition Town Projekte veranstalten wir im November eine große Soli-Party (Ort und Zeit im nächsten Newsletter).

Wir möchten mit Euch feiern...

• mit leckerem vegetarisch/veganem Essen

• mit gut-gelaunter Live-Musik u. a. von Alma Viva (Weltmusik)

• mit vielen netten Menschen

Kommt vorbei mit Kind und Kegel, Freundinnen und Freunden! Wir freuen uns, wenn ihr uns, zur Verwirklichung unserer Projekte, mit einer Spende unterstützt.

Hier ein Eindruck von den beiden Projekten:

• Ein Zukunftswandelgarten, in dem ihr Permakulturgärtnern lernen könnt:
Wir haben den Traum, einen nachhaltig gestalteten Gemeinschaftsgarten mit den Schwerpunkten Permakultur, Begegnung und Bildung in einem Heidelberger Stadtteil zu gründen. Dazu möchten wir gerne eine öffentliche, nicht genutzte Fläche in ein Ökosystem verwandeln, das uns dazu dient, gemeinsam und nachbarschaftlich vernetzt, etwas über ein enkeltaugliches Leben zu lernen und den natürlichen Kreislauf im urbanen Umfeld zu vermitteln. Der Garten wird durch eine „Workshop Kultur“ gestaltet und aufgebaut und soll dadurch, von Kindesbeinen an, suffizientes und nachhaltiges Handeln von Individuen außerhalb des Projektes fördern. Zudem möchten wir mit dem Zukunftswandelgarten einen Raum kreieren, um neuartige, alternative und umweltfreundliche Methoden und Ansätze vorzuleben und auszuprobieren.

• Ein WandelKulturHaus, in dem sozial-ökologische Initiativen Veranstaltungen anbieten und in gemütlicher Café-Atmosphäre ein Austausch mit Heidelberger*innen stattfindet:
Kaffeeduft, interessante Musik, angeregte Gespräche. Die Frühlingsonne fällt auf die Teller voller bunter veganer Speisen, Kinder spielen, Freunde treffen sich... Das Herz des WandelKulturHauses ist ein Café als Begegnungsraum, Ort für künstlerische Darbietungen und Veranstaltungen verschiedener sozial-ökologischer Initiativen. Das WandelKulturHaus unterstützt den Kulturwandel bei möglichst vielen Menschen hin zu einem suffizienteren, ressourcenschonenderen Leben, indem es nachhaltiges Handeln im Alltag erlebbar macht – von veganem Kochen über Upcycling und Reparieren bis hin zum inneren Wandel.

Foto: Alma Viva

---

Treffen der Nyéléni-Bewegung in Rumänien

(mm) Vom 26. bis 30.Oktober treffen sich in Rumänien etwa 500 Vertreter*innen des
europäischen Zweiges der Bewegung für Ernährungssouveränität "Nyéléni".
2007 gab es ein erstes Treffen in Mali, bei dem sich diese Bewegung
 "Nyéléni" nannte. Die Bäuerin Nyéléni aus Mali war eine zentrale Figur
im Ringen ihrer Gemeinde um die Rückgewinnung der Lebensmittelerzeugung und
Abkoppelung von Konzernen. Nun diskutieren Vertreter*innen
aus 40 Ländern in Rumänien und entwickeln Strategien. Wir wünschen gutes
Gelingen!
Mehr findet Ihr hier.

---

Weitere Infos auf: http://transition-heidelberg.org/

(ik, mi)