Juli 2016

Liebe Wandler*innen,

in diesem Newsletter geht es um Sommerurlaub und Geld. Wie diese Themen mit externen Kosten zusammenhängen, erfährst Du, wenn Du weiterliest.

Eure Transition Town Heidelberg

---

Sommer, Ferien und nichts wie weg?

Der neue Klimaschutz-Standard CLIMATE FAIR TRAVEL zeigt, was Reisen in Bezug auf Klima und Umwelt wirklich kostet und wie sich Städte, Kommunen, Unternehmen und auch Du im Bereich der Mobilität, aktiv für Klimaschutz und eine nachhaltige lokale Entwicklung engagieren können.

CLIMATE FAIR TRAVEL nutzt den innovativen doppelten Klimaschutz+ Wirkmechanismus: Einmal in einen lokalen Bürgerfonds einzahlen und dadurch zweimal in gutes Klima investieren. Im ersten Schritt investiert mensch in lokale und regionale Klimaschutzprojekte. Im zweiten Schritt werden die jährlichen Erträge und zurückfließenden Investitionsmittel an Nachhaltigkeitsprojekte lokaler Initiativen ausgeschüttet. Auch das Repair Café Heidelberg von Ökostadt Rhein-Neckar, dem BUND und Transition Town wurde aus diesem Topf gefördert.

Sei auch Du dabei und gleiche die ökologischen Kosten Deines Sommerunrlaubs sinnvoll aus...

---

Geld-Selbsterfahrungs-Abend
Bahnstadttreff LA33, Langer Anger 33
Donnerstag, 21. Juli 2016, 19:30 Uhr

Nachdem die Regiogeld-Gruppe Heidelberg im Frühjahr ein sehr aufschlussreiches Tauschspiel organisiert hat, setzt sie nun eine Eurer Anregungen um. Sie bietet einen Geld-Selbsterfahrungs-Abend mit echtem Geld an. Ihr könnt dort das eigene Verhältnis zu Geld beleuchten. In mehreren Spielrunden habt Ihr die Chance jeweils andere Aspekte Eurer Beziehung zu Geld kennenzulernen:

• Wie schwer oder leicht fällt es Euch,  bestimmte Geldmengen herzugeben oder zu teilen?

• Anhand welcher Kriterien beurteilt Ihr, wieviel Geld jemensch haben oder nicht haben sollte?

• Was macht es mit Euch, wenn Ihr eine bestimmte Menge Geld erhaltet oder abgenommen bekommt.

Zwischen den Runden und nach dem Spielende habt ihr Zeit, Euch über Eure Beobachtungen, Empfindungen und Erkenntnisse auszutauschen.

Wenn Du Interesse an weiteren Infos hast, wende Dich an Wolfgang (whoeschele(at)commonsabundance.net) oder Markus (markus.duscha(at)posteo.de).

Bitte bring mindestens fünf Euro als Spielmaterial mit.

---

Aktionstag „Mobil im Alter“
Zentrum für umweltbewusste Mobilität (ZuM), Kurfürsten-Anlage 62 (gegenüber Hauptbahnhof)
25. Juli 2016 10 bis 17 Uhr

Ökostadt Rhein-Neckar veranstaltet einen Aktionstag „Mobil im Alter“ in Kooperation mit der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) und der Firma Draisin. Draisin stellt verschiedene Senioren-Räder vor und bietet eine kostenlose fachkundige Beratung an. Mit den Spezialrädern von Draisin können Menschen auch im Alter sicher, selbstständig und umweltschonend mobil sein. Die körperliche Fitness und die Freude am Radfahren im Alter bleiben erhalten. Ebenso können an diesem Aktionstag elektrisch unterstützende Pedelecs getestet werden, mit denen das Radfahren zum Kinderspiel wird.

Mitarbeiter des rnv bieten in einem Bus des VRN ein kostenloses Mobilitätstraining für ältere Menschen an: Umgang mit dem ÖPNV, sicheres Verhalten an der Haltestelle und in Bus und Bahn, Tipps zum Ein- und Aussteigen, Seniorentarife. Der Trainingsbus fährt um 10 und um 14 Uhr vor dem ZuM ab und kommt nach jeweils zwei Stunden wieder dort an. Wegen der begrezten Teilnehmer*innenzahl, ist eine telefonische Anmeldung bis spätestens 20. Juli 2016 erforderlich: Tel. 06221/160843. Weitere Infos unter www.zum-hd.de.

Foto: rnv

---

Versteckte Kosten
und ehrliche Preise

Dieser fünfminütige Animationsfilm erklärt anschaulich, was negative Externalitäten sind, welche Produkte ehrliche Preise haben und wie Du versteckte ökologische und soziale Kosten ausgleichen kannst.

---

Weitere Infos auf: http://transition-heidelberg.org/

(ik, mi)