… in 5 Minuten

Wir sind…

… in Heidelberg und Umgebung lebende Menschen mit den unterschiedlichsten Hintergründen.
… uns bewusst, dass die Rohstoffe der Erde begrenzt sind und unsere derzeitige Lebens- und Wirtschaftsweise langfristig nicht so weitergehen kann.
… überzeugt, dass wir lokal zur Lösung der globalen Probleme beitragen können und müssen, und zwar so, dass wir die Vorteile einer enkeltauglichen Zukunft schon jetzt erlebbar machen.
… seit Sommer 2013 aktiv. Nach der Vorführung des Films “Voices of Transition” haben sich engagierte Menschen spontan dazu entschlossen, im Sinne der weltweiten Transition Bewegung in Heidelberg aktiv zu werden. Seither dürfen wir bei unserer wöchentlichen Treffen immer mehr Wandler*innen begrüßen.

Wir wollen…

… Heidelberg gegenüber den Herausforderungen des Klimawandels, zukünftigen Wirtschaftskrisen und den Auswirkungen zu Neige gehender Rohstoffe (z.B. Peak Oil) widerstandsfähig machen.
jetzt lokal handeln, statt auf nationale, internationale oder globale Lösungen der Politik zu warten.
verantwortlich, selbstorganisiert und gemeinschaftlich ein zukunftsfähiges und selbstbestimmtes Leben in Heidelberg und Umgebung ermöglichen.
… in Heidelberg alle Säulen einer nachhaltigen Entwicklung – die ökologische, die ökonomische und die soziale – ausbalancieren, so dass sie die Stadt dauerhaft tragen können.
… ökologisches, faires, solidarisches und regionales Konsumieren und Wirtschaften fördern.
… unseren individuellen Beitrag gegen den Klimawandel leisten – eine weitgehend lokale, von fossilen Energieträgern unabhängige Zukunft.
mutig diese großen Herausforderungen angehen.

Wir wollen das erreichen, indem wir…

… selbst auf nachhaltige Art und Weise leben, unser Wissen und unsere Talente auf kreative Art tauschen und damit Andere inspirieren.
… durch unser Konsumverhalten die Produktion ökologisch sinnvoller Waren fördern.
… eine Postwachstumsgesellschaft mitentwickeln.
… den inneren Wandel, die Bewusstseinsentwicklung, die Genügsamkeit, die Freude an der Gemeinschaft und damit die Zufriedenheit jedes Einzelnen fördern.
… sowohl auf Bewährtes zurückgreifen als auch eigene, kreative Projekte umsetzen.
… uns in das bestehende Netzwerk aus Nachhaltigkeitsinitiativen, Vereinen und Organisationen sowie öffentlichen Einrichtungen integrieren und es weiter ausbauen, um Synergien zu fördern.
… an bestehenden Vorhaben – wie den Masterplan 100% Klimaschutz – anknüpfen.
… uns in das weltweite Transition Town Netzwerk integrieren.

Wir brauchen…

… viele fleißige Köpfe, Herzen und Hände.
… Denker*innen, Entwickler*innen, Organisationstalente, Macher*innen, Kommunikative.
… Dich!