Verein/Satzung

Transition Town Heidelberg ist ein gemeinnütziger Verein. Wir haben ihn am 24.10.2016 gegründet – ca. drei Jahre nach dem Start der Heidelberger Transition Town Initiative.

Mitglied werden

Wir freuen uns, wenn Du Mitglied bei Transition Town Heidelberg wirst. Damit bekennst Du Dich zum lokalen Klima- und Ressourcenschutz. Indem Du hilfst, dass unser Verein wächst, verstärkst Du die Stimme des sozial-ökologischen Wandels in Deiner Stadt.

Als Fördermitglied ermöglichst Du mit Deinem freiwilligen Mitgliedsbeitrag die Verwirklichung vielfältiger Projekte. Wenn Du Dich zudem noch aktiv bei uns engagierst, freuen wir uns ganz besonders.

Fülle einfach die Beitrittserklärung aus und schicke sie an uns.crowd-2457732_1280

Ziele des Vereins

(Auszug aus der Satzung des Transition Town Heidelberg e. V.)

(1) Wir sind Teil des internationalen Transition Town Netzwerks, das sich gegründet hat, um lokale Lösungen gegen den Klimawandel und knapper werdende Ressourcen zu entwickeln und
umzusetzen und die Menschen für gesellschaftliche, soziale und wirtschaftliche Veränderungen vorzubereiten und handlungsfähig zu machen. Zweck des Vereins ist es, Menschen dabei zu fördern, eine positive Zukunftsvision einer lebensbejahenden, nachhaltigen und gerechten
Gesellschaft zu entwickeln und diesen Wandel selbst mit Kopf, Herz und Hand zu gestalten. Der
Verein fördert den sozial-ökologischen Wandel hin zu einer ressourcenschonenden, nachhaltigen Lebensweise, den inneren Wandel hin zu einer globalen Ethik und einem respektvollen Umgang mit den Menschen, den Tieren und der Natur.

(2) Die Satzungszwecke werden insbesondere verwirklicht durch
a) Bildung von selbstorganisierten Arbeits- und Projektgruppen
b) Bildungsveranstaltungen, öffentliche Filmvorführungen, Vorträge, Seminare, Workshops und andere Veranstaltungen mit Breitenwirkung
c) Öffentlichkeits- und Informationsarbeit, auch mittels Publikationen und Internetauftritten
d) Vernetzung mit anderen sozial-ökologischen Initiativen
e) Durchführung pädagogischer Veranstaltungen
f) Umsetzung von Klima- und Naturschutzmaßnahmen
g) Künstlerische und kulturelle Veranstaltungen
h) Achtsamen Umgang miteinander sowie die Erprobung neuer Organisations- und Kommunikationsmodelle z. B. bei Entscheidungsprozessen

Vereinsvorstand

Isabell Kuhl (1. Vorsitzende)
Margarete Monheim-Geffert (2. Vorsitzende)
Lara Schmelzeisen (3. Vorsitzende)
Amir Kalali Emghani (Finanzvorstand)