Diskussionshandzeichen

(ls) ….sind ein schönes Mittel der nonverbalen Kommunikation in Gruppen. Um uns im Plenum möglichst wenig gegenseitig im Redefluss zu stören und dennoch allen den Raum zu eröffnen, sich zu äußern, benutzen wir einige der gängigsten Diskussionshandzeichen.

Diskussionshandzeichen

Die Ursprünge dazu liegen in der US-amerikanischen Umwelt- und Friedensbewegung, der deutschen (Jugend-)Umwelt- und Anti-Atom-Bewegung, zahlreichen Öko- und Aktivismusfestivals. Und sogar in Traditionen der amerikanischen und skandinavischen Ureinwohner*innen wurden schon Diskussionshandzeichen benutzt.

Gerade in Konsensverfahren und größeren Gruppendiskussionen bieten uns die Handzeichen eine wunderbare Möglichkeit, um unsere Meinung konstruktiv in den Prozess einzubringen, ohne dabei Personen, die sich nicht so sicher in größeren Gruppen fühlen oder ein eher zurückhaltendes Naturell haben, einzuschüchtern. Auch helfen Handzeichen dem Moderator, das Stimmungsbild zu erfassen und dem Potential aller Meinungen in der Gruppe zur Entfaltung zu verhelfen.

Unsere Favoriten sind die Zeichen für Zustimmung (stiller Applaus), einfach Wortmeldung, direkter Bezug zu etwas gerade Gesagtem, Rede bitte lauter sowie der Schweigefuchs für Ruhe.

Hier kannst Du mehr über Diskussionshandzeichen erfahren, oder Du schaust dir einfach Mal die Übersichtszeichnung an… und kommst zum Transition Town Treffen, um Deine eigene, wertvolle Meinung selbst mit Handzeichen in die Runde zu bringen. Wir freuen uns auf Dich!

(Bild: www.diskussionshandzeichen.wordpress.com)