Innerer Wandel

Wandel beginnt von Innen

(ik) Die weltweit über 1000 Transition Towns möchten die Welt sozial-ökologisch gestalten. Dafür verwirklichen unzählige Wandler*innen viele praktische Projekte. Damit diese Projekte des äußeren Wandels auf fruchtbaren Boden fallen und die Wandler*innen langfristig motiviert bleiben, beschäftigen sich Transition Town Initiativen auch mit innerem Wandel. So fördern sich innerer und äußerer Wandel gegenseitig.

Wir gehen davon aus, dass jede*r nur sich selbst verändern kann. Wir können die Menschen zu einer Veränderung inspirieren, indem wir Räume schaffen, in denen sie neue Erfahrungen machen. Dafür entwickeln Transition Towns in Herz- & Seele-Gruppen mit kreativen Methoden Visionen von einer positiven Zukunft, gestalten bewusst ihre Gruppenprozesse und finden Lösungen, um an Konflikten zu wachsen. Bei Veranstaltungen gehen sie über die einfache Bewusstseinsbildung (z. B. mit Infoständen) hinaus und versuchen, die Menschen auch emotional zu berühren.

Auch Transition Town Heidelberg hat eine Herz- & Seele-Gruppe. Sie beschäftigt sich mit Übungen zur Entspannung, Auflockerung oder Fokussierung, die in die regelmäßigen Gruppentreffen einfließen. Zusätzlich trifft sich die Herz- & Seele-Grppe an einem Sonntag im Monat und beschäftigt sich intensiver mit Aspekten des inneren Wandels – beispielsweise Achtsamkeitsübungen, Tiefen-Ökologie nach Joanna Macy, Meditation, einfühlsame Kommunikation, Gemeinschaftsentwicklung und Naturerleben. Wir hoffen, damit in jedem von uns den inneren Wandel anzustoßen bzw. voranzubringen.